Einladungen und Anmeldungen

Pro Jahr werden durch den Arbeitskreis etwa drei bis vier Veranstaltungen organisiert. Sie wenden sich in erster Linie an Lehrkräfte aller Schulformen der Sekundarstufen I und II sowie an all diejenigen, die mit der Berufsorientierung junger Menschen zu tun haben.

Regelmäßige Teilnehmer sind somit auch Behörden, Institutionen, Bildungsträger, sowie Interessierte aus Industrie-, Handel-, Handwerk und Landwirtschaft. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Die Einladungen zu den Veranstaltungen des Arbeitskreises erfolgen per Email an alle Schulleitungen, Gremien und interessierte Einzelpersonen. Innerhalb der Schulen werden die Einladungen an an alle Lehrkräfte weitergeleitet, die mit Berufsorientierung betraut sind.

Bei Interesse an einer Teilnahme erfolgt die Anmeldung zur Veranstaltung über die Homepage.

Themen

Neben interessanten Betriebsbesichtigungen, bei denen konkrete Einblicke in die Praxis bestimmter Ausbildungsberufe genommen werden, organisiert der Arbeitskreis im jährlichen Rhythmus auch Informationsveranstaltungen als Expertenrunden zu (aktuellen) Fragestellungen z.B.:
●    Berufsorientierung für Flüchtlinge
●    Abitur und was dann?
●    Tourismus in der Region

Entwicklung des Arbeitskreises

Der Arbeitskreis Schule- Wirtschaft wurde im Jahr 1998 gemeinsam durch Boris Räbiger (Schulleiter der Realschule Uchte als Arbeitskreissprecher), Falko Schnasse von der Handwerkskammer, Bernd Roddewig von der Industrie- und Handelskammer ins Leben gerufen. Im Jahr 2006 wechselte die Zuständigkeit bei der Industrie- und Handelskammer von Bernd Roddewig zu Leonhard Bebing. Im Jahr 2007 wechselte die Zuständigkeit bei der Handwerkskammer von Falko Schnasse zu dem neuen Stellvertretenden Geschäftsführer der Handwerkskammer Nienburg-Diepholz Patric Rasche. Im Jahr 2009 verabschiedete sich Boris Räbiger. Die Funktion des Arbeitskreissprechers übernahm Uwe Stoffers bis ins Jahr 2011. Eine weitere Übergabe fand im Jahr 2012 an Christopher Axmann statt. Seit 2015 ist Tobias Niggemann Arbeitskreissprecher.

Mitglieder des Arbeitskreises

Je ein Vertreter der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, der Landwirtschaftskammer und der Landesschulbehörde bilden die Mitglieder des Arbeitskreises. Der Arbeitskreissprecher stammt aus dem schulischen Bereich. In jährlichen Treffen werden Arbeitsschwerpunkte festgelegt und dann entsprechende Veranstaltungen durch die Mitglieder organisiert.

  • Industrie- und Handelskammer 
    IHK Hannover
    Geschäftsstelle Nienburg
    Andreas Raetsch
  • Handwerkskammer
    Kreishandwerkerschaft Diepholz/Nienburg
    Patric Rasche
  • Landwirtschaftskammer Niedersachsen 
    Bezirksstelle Nienburg
    Ralph Werfelmann
  • Niedersächsische Landesschulbehörde
    Regionalabteilung Hannover
    Außenstelle Syke
    Susanne Peters

Ziele des Arbeitskreises

Die Ziele des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft im Landkreis Nienburg bestehen in der verbesserten Kommunikation, dem Erfahrungsaustausch sowie der Entwicklung eines gegenseitigen Verständnisses zwischen Schule und Betrieben.
Ÿ●    Gewinnung von interessanten Einblicken für Lehrkräfte aller Schulformen in die Arbeitswelt von Industrie, Handel, Handwerk und Landwirtschaft
●    Klärung der Erwartungen von Betrieben an schulische Abgänger
●    Konkretisierung von Erwartungen der allgemeinbildenden Schulen an die Betriebe
●    Benennung von Problemen im Über­gang von Schule zu Wirtschaft
●    Information über Konzepte zur Abschwächung des sich entwickelnden Fachkräftemangels aufgrund des demografischen Wandels
●    Information der Beteiligten zu diversen Themen (Ausbildungsreife, Fachkräftemangel, Fördermöglichkeiten für benachteiligte Schüler, Innereuropäische Fachkräftekonkurrenz im heimischen Markt, etc.)
●    Aufzeigen von „Best-practice“ Beispielen
●    Anbahnung von Kontakten zwischen Schulen und Betrieben